angezogen Events

Zeigt her eure Schuhe!

Für euch habe ich auf der INNATEX, der internationalen Fachmesse für nachhaltige Textilien, nach ökologisch korrekten Schuh-Labels gesucht. Und ich habe für die ganze Familie was gefunden!

Für LÄssige //

Besonders beeindruckt hat mich Melawear. Das Unternehmen baut eine Brücke zwischen Europa und den Entwicklungsländern. Sämtliche Produkte der Melaware Kollektion sind GOTS zertifiziert und folgen dem Slow Fashion Credo. Jetzt hat das junge Unternehmen den ersten komplett GOTS zertifizierten, veganen Sneaker vorgestellt. Zwei Jahre Entwicklungsarbeit versteckt sich hinter dem unaufdringlichen Design. Biologisch abbaubarer Naturkautschuk, Bio-Baumwolle, veganer Kleber, null Plastik und dann noch ein fairer Produktionsprozess! Es fällt schwer, etwas Negatives zu finden. Ab April 2018 soll der Sneaker für unter hundert Euro im Handel sein.

 

Für Fashionistas //

Kitty Clogs haben mit ihrer Geschichte mein Herz berührt. Eine kleine Waldfamilie in Schweden fertigt jedes Paar individuell von Hand an. Die Engländerin Sarah entdeckte die kleine Firma. Sie entwickelte ein nachhaltiges Konzept, um den schwedischen Arbeitsschuh salonfähig zu machen. Bei der Sohle entscheidet sich der Kunde zwischen schwedischer Erle oder Birke. Das Leder ist pflanzlich gefärbt. Beim Gold- und Silber-Clog ist eine Folie aufgebracht, um auch hier chromfrei behandeltes Leder anbieten zu können. Bei den Designes schlagen Mama- und Tochterherz höher!

 

für die Jüngsten //

Mit dem Label Anna und Paul​ verbinde ich persönlich wunderschöne Erinnerungen. Unsere beiden Kinder haben in den weichen Lederschühchen laufen gelernt. Für die Firmengründerin und Designerin Sonja Rendez stand die Unbedenklichkeit der Materialien von Anfang an erster Stelle. Die Kinderschuhe sind aus chromfrei gegerbtem Leder, das nachhaltig in Europa hergestellt wird. Die Lederfarben entsprechen höchstens Standards. Damit auch die Transportwege den ökoligischen Werten der Firma entsprechen, wird ausschließlich in Europa von Hand gefertigt. Mehrmals im Jahr fährt das Team von Anna und Paul nach Portugal, um die Einwandfreiheit der Materialien, die Produktionsabläufe sowie die Einhaltung fairer Arbeitsbedingungen zu prüfen.

 

Für die ganze Familie //

Für Grand Step Shoes sind Schuhe keine anonymisierte Massenware, sondern traditionsreiche Handwerkskunst. Der Anspruch des Labels ist es, schöne und bequeme Schuhe aus ökologischen Materialien anzubieten. Nachhaltigkeit und faire Arbeitsbedingungen ziehen sich durch den ganzen Produktionsprozess des 25-jährigens Unternehmens. Alle Manufakturen arbeiten nach einem international anerkannten Code of Conduct. Das bedeutet, dass alle Beschäftigten unter fairen Arbeitsbedingungen und für eine angemessene Bezahlung arbeiten. Das gilt nicht nur für die verarbeitenden Arbeitsstätten, sondern auch für die an der gesamten Lieferkette beteiligten Betriebe. Die Kollektion aus vegetabil gegerbtem Leder und Baumwolle wird in Spanien gefertigt, die Gummistiefel aus Naturkautschuk werden in der Slowakei und die Hanf-Sneaker in Vietnam produziert. Auf seiner Homepage setzt Grand Step Shoes ein Zeichen im Sinne der Kampagne #whomademyclothes von Fashion Revolution und macht die Herstellung transparent.

 

Für Sonnenanbeter //

Fast den ganzen Sommer über trage ich nichts anderes als Zehensandalen. Dabei habe ich ehrlich gesagt bisher noch nicht sonderlich nach deren nachhaltigem Hintergrund gefragt. Auf der Innatex stolperte ich über Gumbies. Die markante Sohle des Australiers besteht aus recyceltem Kautschuk und Jute. Riemen, Zehensteg und ergonomisch geformtes Fußbett sind aus recycelter Baumwolle. Leider ist die nicht bio, und der Kautschuk nicht natur, aber ohne jegliche tierische Inhaltsstoffe sind Gumbies zumindest vegan und ein Schritt in die richtige Richtung. Der Sommer kann kommen! Fazit: Beim nächsten Schuhkauf genauer hinzuschauen, ist nicht für die Füß.

  1. Pingback: Kennt ihr diese grünen Label schon? – green4family

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*