angezogen Events

Sei ein Fashion Changer! – PrePEEK in Berlin

Ethical Fashion Show meets Greenshowroom //

Leider ist die Fashion Week schon wieder vorbei und ich bin (noch nicht ganz) im Alltag angekommen. Aber meine tollen Erinnerungen an die Tage in Berlin mit meinen beiden Freundinnen Sonja und Nadine von TerraVeggia lassen mich nicht los. Als wir uns gemeinsam in Mainz auf den Weg machten, haben wir uns riesig auf die neuen Kollektionen der nachhaltigen Mode Labels gefreut. Unsere Erwartungen wurden mehr als erfüllt! Es waren ganz neue Vibes in den modernen Messehallen vom Kraftwerk in Berlin zu spüren. Alles fühlte sich ein bisschen wie Aufbruch und Revolution an – im positiven Sinne. ‚Öko‘- Mode muss sich nicht mehr verstecken, das ist sowas von klar!!! Was ich dort für tolle Labels und Must-haves entdeckt habe, zeige ich euch in einem meiner nächsten Artikel. Es war einfach so viel, dass es an dieser Stelle den Rahmen sprengen würde! Erstmal möchte ich euch hier nur von den Fashion Changers und ihrem PrePEEK Event bei der Ethical Fashion Show/Greenshowroom erzählen.

Ethical Fashion Show, Greenshowroom, Kraftwerk Berlin

Fashion Changers //

Die Fashion Changers rund um Vreni (Jäckle&Hösle), Nina (Pink&Green) und Jana (Not another Woman Mag) sind seit 2017 fester Bestandteil der Ethical Fashion Show/Greenshowroom. Sie haben es sich zur Aufgabe gemacht, nachhaltiger und fair produzierter Mode den Rücken zu stärken. Und dazu ist ihnen (fast) jedes Mittel recht 🙂 Sie haben ein Netzwerk ins Leben gerufen, das Blogger, Journalisten und Labels zusammenbringt – all for good! Die Fashion Changers möchten die Modewelt verbessern. Weg von Fast Fashion, die immer noch unmenschlich und unökologisch produziert wird, hin zu einer neuen Selbsverständlichkeit von Slow und Fair Fashion. Standard soll werden, was gut und nachhaltig ist. Viele Meilensteine sind schon gelegt, aber es gibt noch so viel zu tun. Ihre Message ist: jeder von uns kann seinen Teil beitragen und ein ‚Fashion Changer‘ sein. Hier drei Konsum To Dos, die schon ganz viel bewirken: #1 – kaufe weniger, #2 – kaufe nachhaltige und fair produzierte Mode und #3 – behalte deine Kleidung länger. Es ist doch viel schöner, besondere und hochwertige Lieblingsstücke länger zu tragen, sie immer wieder neu zu kombinieren. #letschangethatfashiongame!

PrePEEK by Fashion Changers //

Total klasse, was die Fashion Changer Mädels mit ihrer Lounge ‚Ecke‘ unter dem Motto PrePEEK im Obergeschoss vom Kraftwerk auf die Beine gestellt haben. Die ideale Location zum Kennenlernen und Austauschen. Viele bekannte Gesichter waren da (z.B. heylilahey, kim goes eko, fairnica, my-greenstyle, puristica, green looks great, kissen und karma) und es fühlte sich ein bisschen nach Heimat an. Das kommt sicher daher, weil alle das gleiche Ziel haben. Faire, ökologische Mode und hippe Designs.

Getalked wurde natürlich auch. Zum Beispiel über Mode und Diversität und wieviel Macht Kunden haben. Interessante Gäste, wie Julia Pengg (Gründerin Mangolds), Madeleine Alizadeh (Gründerin Daria Daria), Carola Niemann (Chefredakteurin The Curvy Magazine) und Jana Braumüller (Gründerin Not Another Woman Mag) diskutierten über wichtige Themen der neuen und alten Modewelt. Spannend!!

Fotoshooting //

Besonderes Highlight für mich: in der PrePEEK Lounge konnten wir tolle Teile der neusten Kollektionen anprobieren und uns stylen lassen. Die beiden Fotografen Lea Wormsbach und Beto Ruizalonso hielten das Gesamtkunstwerk dann für die Ewigkeit fest 😉

Gepowered wurde das Ganze von tollen Partnern, wie i+m Naturkosmetik, Beets&Roots und Lycka, die uns kulinarisch und kosmetisch verwöhnt haben. (Wahrscheinlich schreib ich jetzt besser ‚Werbung‘ dazu, weil ich soviele Marken genannt habe. War aber völlig freiwillig und ohne Bezahlung 😉 ) Nächstes Jahr bin ich auf jeden Fall wieder dabei! Schreibt mir gern, wenn ihr noch mehr über die Fashion Changers erfahren wollt.

  1. Super toller Beitrag. Vielen Dank dafür!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*