lecker

Weltbester Rüblikuchen

Karottenkuchen

Unsere Kinder sind leider sehr wählerisch beim Essen. Neues wird erstmal ganz genau abgecheckt. Es darf bloß nicht zu gesund, zu grün, zu rot, zu orange, zu gelb, zu sonstwas sein. Was Kuchen betrifft, wollen Melina und Nicolas auch am liebsten immer nur Papas ‚Chocolate all over‘ Geheimwaffe. Aber manchmal passieren Wunder und ein neues Rezept kommt gut an. Wie dieser coole Karottenkuchen. Ihr könnt ihn als vegane, glutenfreie Variante oder ganz normal und mit Buttercreme (dann nicht ganz so gesund 😉 ) umsetzen. Aber bitte auf jeden Fall Bio-Zutaten und kompostierbares Backpapier verwenden.

Zutaten für den Teig:

  • 250 g Karotten gerieben
  • 130 g Apfel gerieben
  • 1 EL Zitronensaft
  • 50 g Rosinen (optional, für meine Kinder lieber ohne 🙂
  • 200 g gemahlene Nüsse
  • 125 g glutenfreie Mehlmischung (normales Mehl, wenn es nicht glutenfrei sein muss)
  • 3 TL Weinstein Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • je 1/4 TL Zimt, Kardamon und Nelkenpulver
  • 70 g Zucker
  • 30 g Kokosblütenzucker (oder normalen Zucker)
  • 125 ml Mandelmilch (oder normale Milch, wenn es nicht vegan sein muss)
  • 100 ml Rapsöl
  • Kokosöl zum Einfetten der Springform
  • Backpapier (möglichst kompostierbar; gibt es von If you Care/Seitenbacher z.B. auch bei Alnatura)

Zutaten für die vegane Glasur und Topping:

  • 7 EL Puderzucker
  • Saft einer halben Zitrone
  • gehackte Pistazien zum Verzieren

Zutaten für die nicht vegane Buttercreme:

  • 75g weiche Butter
  • 175g Tate & Lyle Fairtrade Icing Sugar (habe ich zufällig im Supermarkt entdeckt, gibt es aber auch online)
  • 1 Esslöffel Milch
  • orange Lebensmittelfarbe (z.B. Biovegan Farbspaß)
  • gehackte Pistazien zum Verzieren

Zubereitung:

Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Springform (ca. 24 cm, normale Größe) mit Backpapier auslegen und den Rand einfetten. Karotten schälen, fein reiben. Apfel mit Schale fein reiben. Alles mit 1 EL Zitronensaft mischen (und optional die Rosinen unterheben). Nüsse, Mehl, Backpulver, Salz, Gewürze und Zucker in einer Schüssel mischen. Erst Mandelmilch und Rapsöl unterrühren, dann die geriebenen Karotten und Äpfel unterheben. Teig in die vorbereitete Form füllen und den Kuchen im vorgeheizten Backofen auf mittlerer Schiene für ca. 45 – 50 Minuten backen. Herausnehmen und abkühlen lassen.

Für die vegane Glasur Puderzucker mit dem Zitronensaft verrühren bis eine nicht zu dickflüssige Masse entsteht. Diese auf dem Kuchen verteilen und wenn gewünscht mit gehackten Pistazien bestreuen. Genießen! 😉

Die nicht vegane Buttercreme geht auch ganz einfach. Weiche Butter in eine Schüssel geben, cremig schlagen. Den Icing Sugar sieben und unter die Butter rühren, Milch zugeben und weiterschlagen. Orange Bio-Lebensmittelfarbe hinzugeben. Wenn das Butter Icing aufgetragen ist, Pistazien nach Belieben draufstreuen. Im Sommer bitte schnell aufessen oder sehr kühl stellen.

Karottenkuchen
Rüblikuchen mit Buttercreme und Pistanzien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*