lecker

Matcha-Baguette zu Ostern

Damit wird euer Brunch so richtig grün //

Wenn ihr für euren Osterbrunch noch etwas Besonderes sucht, dann probiert doch mal dieses Rezept hier aus. Hein hat für uns das grüne Frühlingsbrot gebacken, es schmeckt richtig lecker! Wer keine Kürbiskerne mag, kann sie auch weglassen. Dann geht allerdings das Knackige ein wenig verloren, finde ich. Statt Limettenschale hat Hein Zitronenschale benutzt, geht auch. Aber bitte alle Zutaten in bio, der Umwelt und euch zu liebe. Das Rezept ist übrigens auch vegan! 🙂 (Achtung: der Teig muss 18 bis 24 Stunden gehen!)

Zutaten für zwei Baguettes:
  • 250 g Weizenmehl Type 550
  • 70 g Haferflocken Feinblatt
  • 50 g Kürbiskerne
  • 5 g Matcha-Grüntee
  • 5 g frische Hefe
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 1 Limette (oder Zitrone)
  • 2 EL Kürbiskernöl
  • 1 TL Meersalz
  • 250 ml Wasser
  • etwas Mehl für die Arbeitsfläche
  • Backpapier (kompostierbares bekommt ihr z.B. hier; ich habe meines von Alnatura in Mainz)
Zubereitung:

Petersilie waschen, trocken schütteln und Blättchen abzupfen. Limette/Zitrone heiß abspülen und die Schale fein abreiben. Haferflocken mit Mehl, Matcha und Salz in eine Schüssel geben und gründlich miteinander vermischen.

Wasser und Petersilie in einem hohen Rührbecher mit dem Mixstab glatt pürieren. Hefe darin auflösen und mit Limetten-/Zitronenschale, Kürbiskernöl und Kürbiskernen zur Mehlmischung geben. Mit einem Esslöffel gründlich verrühren und bei Raumtemperatur abgedeckt 30 Minuten gehen lassen.

Teig am Rand der Schüssel hochziehen, von außen nach innen einklappen und in der Mitte festdrücken. Dabei die Schüssel drehen und alle Seiten des Teiges einmal in die Mitte falten. Den Teig weitere 30 Minuten abgedeckt ruhen lassen und danach die Falt-Prozedur wiederholen. Abgedeckt im Kühlschrank ca. 18 bis 24 Stunden gehen lassen.

Ofen auf 250°C Ober-/Unterhitze (Umluft lieber nicht) vorheizen und eine Metallschüssel auf den Ofenboden stellen. Teig aus dem Kühlschrank nehmen, halbieren und auf der bemehlten Arbeitsfläche zu zwei ca. 4 – 5 cm dicken Rollen formen. Erst die eine Rolle an ihren Enden fassen und gegeneinander verdrehen, dann die andere.

Die beiden gezwirbelten Teigrollen auf ein mit (kompostierbarem) Backpapier ausgelegtem Backblech legen und in die mittlere Schiene des Backofens schieben. Eine Tasse Wasser in die Metallschüssel im Ofen gießen und die Tür schnell schließen.

Die Baguettes zunächst 10 Minuten backen, dann die heiße Wasserschale vorsichtig aus dem Ofen nehmen. Backtemperatur auf 220°C reduzieren und einen Holzlöffel oder ähnliches in die Ofentür klemmen, so dass diese einen Spalt offen bleibt. Der restliche Wasserdampf soll entweichen. Die Brote nun weitere 10 Minuten fertig backen. Guten Appetit und frohe Ostern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*